Fragen und Antworten zur Seite X

Lambdapor®:Direkt gefragt.
Direkt geantwortet.


1. Welchen Mehrwert liefert Lambdapor® gegenüber herkömmlichem „weißem“ EPS?

Den technischen und wirtschaftlichen Mehrwert von durchschnittlich 20 Prozent zusätzlicher Dämmleistung bei gleicher Plattenstärke. (Bei einzelnen Typen bis zu 30 Prozent zusätzlicher Dämmleistung). Und damit die Grundlage für die niedrigere laufende Energiekosten und/oder geringeren Platzbedarf für die Dämmung sowie die verbesserte Ausschöpfung von Förderungen der öffentlichen Hand. Weiters den ökologischen Mehrwert eines auf die Dämmleistung bezogen geringeren Ressourcen- und Materialeinsatzes.
nach oben

2. Müssen Bauausführende spezielle Werkzeuge oder Montageelemente anschaffen, um Lambdapor® zu verarbeiten?

Nein. Lambdapor®-Dämmelemente werden auf die gleiche Art und Weise montiert wie bisher schon herkömmliche EPS-Elemente.
nach oben

3. Lässt eine EPS-Umhüllung wie Lambdapor® ein Gebäude weiterhin „atmen“?

Oftmals wird die Dampfdiffusionsoffenheit fälschlicherweise als Atmungsaktivität bezeichnet. Die Aufgabe der Gebäudehülle ist es, luftdicht Wärmeverlusten vorzubeugen, dabei jedoch möglichst offen für den Austausch von Luftfeuchtigkeit zu sein, um ein möglichst angenehmes Wohnklima zu schaffen.
Lambdapor® zeigt in etwa die gleiche Dampfoffenheit wie Holz und erfüllt damit die geforderten Eigenschaften in idealer Weise.
nach oben

4. Nach welchem Zeitraum muss eine Lambdapor®-Dämmung im Durchschnitt erneuert werden?

Lambdapor®  ist resistent gegen Feuchtigkeit und Mikroorganismen. Somit steht einer Nutzung der Dämmung über den gesamten Gebäudelebenszyklus nichts im Wege. Und sollte einmal der Wunsch nach einer weiter verbesserten Gebäudeisolierung aufkommen, kann die vorhandene Dämmung einfach mit einer neuen Dämmstoffschicht ergänzt werden.
nach oben

5. Wie ist es um die Brandsicherheit von Lambdapor® bestellt?

Lambdapor ist ein selbstverlöschender Dämmstoff. Damit ist gewährleistet, dass sich im Falle eines Brandes dieser nicht über die Fassade weiter ausbreitet.
nach oben

6. Wie stellt sich die Situation von Lambdapor® in der Entsorgung dar?

Lambdapor® ist kein Sondermüll und wie jedes EPS zu 100 Prozent recyclebar. Etwa über thermische Verwertung für die Fernwärme-Versorgung. Oder als wertvolle Ressource für neue Einsatzzwecke (Bodenausgleichsschüttungen, Zuschlagstoff für Leichtbeton u.a.m.). In der Deponierung ist Lambdapor® grundwasserneutral.
nach oben

7. Werden für die Herstellung von Lambdapor® klimaschädliche FCKW verwendet?

Nein. Bei der Herstellung von Lambdapor® werden keine FCKW eingesetzt.
nach oben

8. Was zeichnet SUNPOR gegenüber anderen Herstellern von EPS aus?

Die ausschließliche Konzentration auf die technologische Weiterentwicklung von EPS seit 25 Jahren. Obwohl unter den internationalen Branchen- und Technologieführern, konnte SUNPOR mit dieser klaren Ausrichtung seine Strukturen überschaubar halten. Auf diese Weise ist SUNPOR in der Lage, für seine Kunden und Partner europaweit führende Technologie mit persönlichem und flexiblem Service zu verbinden.
nach oben
Lambdapor®:Direkt gefragt.<br> Direkt geantwortet.